Eisenbahnbetriebsdirektion Brünn
Zeittafel:   Errichtungen – Bezeichnungen – Auflösungen

15.03.1939   Errichtung einer "Eisenbahnbetriebsdirektion Brünn" (EBD Brünn) als selbständige Eisenbahnverwaltung unter Aufsicht des
Reichsverkehrsministeriums (RVM) im Protektorat Böhmen und Mähren mit 1.108,18 Strecken-km
     
01.06.1944  

Gliederung der EBD Brünn – Direktionsnummer 93
Direktionssitz ist am Raduitplatz 7 in Brünn

Betriebsämter   Brünn (Mähren) 1+2, Deutsch Brod, Gaya 1+2, Iglau und Ungarisch Hradisch
Maschinenämter   Brünn (Mähren) 1+2 und Iglau
Verkehrsämter   Brünn (Mähren) und Iglau
Neubauämter   Brünn (Mähren) 1+2, Deutsch Brod, Groß Meseritsch, Neustadt (Mähren) und Tischnowitz
Ausbesserungswerk   Böhmisch Trübau
Oberbaustofflager   Brünn (Mähren)
Signalmeisterei   Brünn (Mähren)

     
05.1945   Auflösung der EBD Brünn nach Ende des II. Weltkrieges





Leiter der Eisenbahnverwaltung  

Zeitraum Name Bemerkungen
    1943   Richard Frisch Heimat-RBD Wien
  1943 08.05.1945   Richard Frisch und
Friedrich-Wilhelm Baum
Heimat-RBD Wien
Heimat-RBD Erfurt


??   letztes bahnamtliches Bezeichnungskürzel



Deutsche Direktionen Direktionen besetzte Gebiete Bahnbetriebswerke   Quellenangaben