Reichsverkehrsdirektion Kiew
Zeittafel:   Errichtungen – Bezeichnungen – Auflösungen

06.09.1941   Errichtung einer "Haupteisenbahndirektion Süd" (HBD Süd) in Kiew unter der Betriebsleitung Osten (BLO)
15.01.1942   Umbezeichnung in "Reichsverkehrsdirektion Kiew" (RVD Kiew) unter der Generaldirektion Osten (GVD Ost) in Warschau
     
   

Gliederung der RVD Kiew
 
Betriebsämter   Bobrinskaja, Kasatin, Kiew, Konotop, Kowel, Lubny, Winniza, Woroshba und Zdolbunow
Maschinenämter   Bobrinskaja, Kasatin, Kiew, Konotop, Kowel, Lubny und Winniza
Verwaltungsämter   Bobrinskaja, Kiew, Konotop, Kowel und Winniza
Neubauämter   Bobrinskaja, Kiew, Konotop, Kowel und Winniza

     
09/10.1943   Verlegung der RVD Kiew nach Winniza
12.1943   Erneute Verlegung der RVD Kiew nach Lemberg
04.1944   Einstellung der Direktionsarbeit in Lemberg
 
25.07.1944   Offizielle Auflösung der RVD Kiew in Lemberg
Die Abwicklungsstelle wird mit der OBD Lemberg vereinigt




Leiter der Eisenbahnverwaltung  

Zeitraum Name Bemerkungen
  04.08.1941 02.1942   Erwin Landenberger  
  03.1942 05.12.1942   Dr.-Ing. e.h. Gustav Dilli anschließend RVM
  06.12.1942 25.07.1944   Max Jacobshagen Heimat-RBD Essen, anschließend RBD Wuppertal


??   letztes bahnamtliches Bezeichnungskürzel



Deutsche Direktionen Direktionen besetzte Gebiete Bahnbetriebswerke   Quellenangaben